Nad schnackt – Von Fabian Siegismund und seinem Malwettbewerb auf YouTube

Hey,

diese Woche möchte ich euch ein Jugendstil-Shooter-Gamer-Osterbild zeigen. Wie das alles zusammenpasst und was der Anlass für das Bild ist, lest ihr im Folgenden^____^

Dieses Mal war es Micha, der mich auf einen Wettbewerb von Fabian Siegismund, einem sehr bekannten deutschen YouTuber, aufmerksam gemacht hat. Siegismund ist ein ehemaliger Gamestar-Redakteur, der mittlerweile einen eigenen YouTube-Channel mit Battlefield-Tutorials und Let’s Plays mit über 100.000 Abonnenten betreibt und bei einem YouTube-Netzwerk arbeitet . Bei seinem Wettbewerb gab es eine Grafikkarte im Wert von 600,00€ zu gewinnen – und dafür setzt man sich natürlich gerne an den Zeichentisch. Leider gab es keinen zweiten oder dritten Platz und – vor allem wenn man den Bekanntheitsgrad von Siegismund bedenkt – ist es auch schwer vorstellbar, sich gegen die Menge der Einsendungen durchzusetzen. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt^___^

Aufgabe war es, ein Osterbild zu malen, das irgendetwas mit Siegismund oder seinem YouTube-Kanal BattleBros zu tun hatte. Naheliegend war also, etwas mit Battlefield zu zeichnen. Photoshop-Kreationen waren übrigens auch erlaubt. Einsendeschluss für den Contest war der letzte Sonntag, der Gewinner wurde dann am Montag bekanntgegeben. Ich hab übrigens nichts gewonnen, aber er hat mein Bild immerhin in seinem Video gezeigt und kommentiert, und das hat er nur mit seinen Favoriten gemacht^_______^ Wer mag, kann sich das Video mit der Siegerbekanntgabe HIER angucken – mein Bild wird ab 03:58 gezeigt. Wie findet ihr die anderen Einsendungen? War der Sieg berechtigt?

Unten habe ich euch wieder einmal eine Galerie angelegt mit Bildern vom Entstehungsprozess. Bei diesem Bild finde ich es sehr spannend, wie Schritt für Schritt das Endergebnis entsteht. Übrigens ist das Bild zu 95% per Hand entstanden. Einzige Materialien waren ein Bleistift, ein Radiergummi, zwei orangene Copic Ciaos (spezielle Filzstifte zum gleichmäßigen Kolorieren von Bildern), Fineliner und ein schwarzer Buntstift. Nach dem Einscannen habe ich noch das Logo von BattleBros  digital eingefügt und die Farbe ein wenig intensiviert. Insgesamt saß ich ca. 12 Stunden an dem Bild (inklusive Motivauswahl, Komposition, Vorskizze, Outlines-Zeichnen, Ausmalen und Digitalisieren).

Wie findet ihr das Bild? Wie immer würde ich mich über Kommentare, Kritik und Anregungen eurerseits sehr freuen.

Das war’s auch schon für heute. Ich hoffe, ihr gebt mir wieder ein klein wenig Feedback, das wäre auf jeden Fall ziemlich schön^__^

Bis zur nächsten Woche dann!

 

Eure Nadine



2 Kommentare zu “Nad schnackt – Von Fabian Siegismund und seinem Malwettbewerb auf YouTube”

  1. Stephan Peters sagt:

    Hi Nadine,

    chapeau für das scribble. Wer sowas noch nie selbst gemacht hat, kann den Aufwand für so einen Entwurf nur sehr schwer abschätzen. “Normale” Studenten brauchen für so etwas u. U. (also wenn sie nicht wöchentlich dazu gezwungen sind) auch gern mal ein ganzes Semester.

    Kunsthistoriker mögen müde darüber lächeln, aber auch ein Michelangelo hat sein Abendmahl nicht an einem Tag gemacht.

    Das Wichtigste ist, dass man sein Bestes gegeben hat und an seiner Aufgabe gewachsen ist. Und Kunst (ja, auch das ist Kunst) kommt immer noch von können. Menschen zu zeichnen und dabei noch eine Message zu transportieren ist ohnehin nicht einfach. Dann lieber Stillleben.

    Mir fällt auf, dass du dich, was das Motiv betrifft, thematisch genau mit BF auseinandergesetzt hast. Wer das mal gespielt hat, wird wissen, dass die Entwickler bei DICE von Beginn an, neben einer grandiosen Grafik-Engine, viel Wert auf ein akkurates Modelling der Spieler gelegt haben. Eingeweihten wird dies jedes mal erneut die Zornesröte auf den Gegner ins Gesicht treiben, wenn man mal wieder “gemessert” wurde. Nicht ohne Grund ist der einzelne Soldat auf dem DVD-Cover zu BF3 & 4 zu finden und beendet auch jede Preview zum Game. Von daher hast du das Thema meiner Meinung nach nicht verfehlt. Lass’ das nächste Mal vielleicht die Osterhäschen weg. BF-Zocker sind böse Jungs und haben wenig Sinn für Sentimentalitäten.

    Auch wenn’s diesmal nicht gewonnen hat und wahrscheinlich kein neues Clan-Logo wird – mach weiter so. Irgendwann wird mal jemand aufmerksam darauf was du machst.

    C ya

  2. Lexvandis sagt:

    Hallo Stephan,

    vielen Dank für deinen Kommentar :) Du hast recht, wenn man sein Bestes gegeben hat und was dazugelernt hat, hat man eigentlich schon gewonnen. Ich mache solche Arbeiten in erster Linie nicht für den Contest, sondern für mich.

    Im Grunde genommen ist so ein Contest nur ein Anlass, der mich dazu bewegt und anspornt, sich intensiv (und meist innerhalb eines kurzen Zeitraums) mit einem Projekt auseinanderzusetzen. Dadurch, dass ich mal hier und mal da mitmache, probiert man auch eine ganze Menge neuer Techniken aus (wie z. B. beim Gamescom-, Bisafans-, Gamers.de- oder dem Call-of-Duty-Wettbewerb).

    Danke für deine Kritik bezüglich der Battlefield-Community. Wenn man nicht so drin ist in der Thematik, weiß man vieles leider nicht :)

    Liebe Grüße,

    Nadine

Hinterlasse eine Antwort