Nad schnackt- Von Praktika und Sommerfreuden

Hey,

just in diesem Moment sitze ich in der Bahn nach Hause, yuhu! Ab an die Ostsee, ab an den Grill und Brarup Markt ist ja auch noch^______^ Brarup Markt ist ein Volksfest wie der Hamburger DOM- nur ziemlich viel kleiner und man kennt fast alle Leute da.

Seit ein paar Tagen gibt es übrigens den neuen LEXVANDIS-Shop! Bisher ist er ein wenig lütt, aber er wird mit der Zeit natürlich ausgebaut. Und es wird nicht nur nette Sachen zu meinem Buch „Lux und das Glück“ geben, sondern auch andere, selbst designte Dinge. Einfach mal ab und an reinschauen, aber bei Facebook halte ich euch natürlich auch auf dem Laufenden.

HIER GEHTS ZUM SHOP

Achja.. die letzte Woche war echt nochmal eine Herausforderung. Nachdem die Jahresausstellung und das Semester vorbei waren, hatte ich eigentlich eine Woche Pause einlegen wollen. Allerdings hatte ich dann recht kurzfristig eine Anfrage von meiner Praktikumsstelle bekommen, ob ich nicht aufgrund einer Personalverknappung (Urlaubszeit) und einer hohen Auftragslage nicht schon ein oder zwei Wochen im Juli arbeiten könne. Und das hab ich dann gemacht.

Für mich  ist das wirklich eine Umstellung. Ich hatte mir intelligenterweise jeden Abend der Woche verplant und hatte dementsprechend rund um die Uhr zu tun^^’ In dieser ersten Praktikumswoche konnte man schon unfassbar viel lernen, das ist Wahnsinn. Und das selbstständige Arbeiten hat auch super geklappt-ich hätte eher damit gerechnet, dass ich ziemlich hilflos und unkoordiniert herumsitzen werde und hatte Angst, überfordert zu sein, aber überraschenderweise hat alles erstaunlich gut geklappt. Wenn man Leute arbeitstechnisch entlasten kann, ist das schon was Feines.

Mein Praktikum mache ich übrigens in einer Hamburger Agentur, die sich auf Corporate Design und Messeauftritte spezialisiert hat. Meine Aufgaben waren diese Woche vorrangig Layoutarbeiten für Vertriebsbroschüren unserer Kunden, Bildbearbeitungen und Bildrecherchen. Ich kann jedem, der noch am überlegen ist, so ein Praktikum unbedingt ans Herz legen. Damit macht man auf jeden Fall nichts verkehrt.

Gestern war das Holi Festival, daher das Anzeigebild des heutigen Blogeintrages. Es war ziemlich witzig und etwas total anderes als alles, bei dem ich bisher so war. Wer’s verpasst hat, sollte unbedingt nächstes Jahr hingehen- oder dieses Jahr im September -auch wenn mir September ein wenig spät erscheint.

In den nächsten Wochen stelle ich dann meine Uniprojekte vor, die auch auf der Jahresausstellung zu sehen waren^_____^

 

Jetzt werde ich gleich erstmal die Sonne im Garten genießen gehen. Auf dass das Wetter so bleibt und bis zur nächsten Woche,

 

Eure Nadine

 

Festival of Colors

Festival of Colors

 



Leave a Reply