Nad schnackt- von Metalfestivals, Geometrie und Chaos

Hey,

ein wenig verspätet kommt heute der nächste Post. Das Wacken Open Air, auf dem ich dieses Jahr inzwischen das dritte Mal in Folge arbeiten durfte, hat mich ein wenig aus der Bahn geworfen, da ich erst am Sonntagnachmittag wiedergekommen bin und total erledigt war. Dieses Jahr konnte ich die Auftritte von Trivium, Deep Purple, Rammstein, Alice Cooper und Nightwish miterleben. Wie immer hat es sehr viel Spaß gemacht und man hat neue Leute kennengelernt und alte wiedergetroffen- aber zum Schreiben kommt man dann doch nicht wirklich, zumal man ja auch keinen Laptop zu so einem Festival mitnimmt^^

 

Weg geht’s von Festivalstimmung in künstlerische Gefilde: Diese Woche geht’s in die zweite Runde- das nächste Skizzenheft aus meinem Zeichenkurs „Alles ist unvollkommen“ wird unten in der Galerie zu sehen sein. Das Thema des Heftes lautet „Geometrie und Chaos“ und es ist mein zweitliebstes Heft. Das Beste kommt ja bekanntlich immer zum Schluss^^Alle Motive sind mit Tusche, Feder, Klarlack und (bis auf eine Ausnahme) ohne Hilfsmittel wie ein Lineal oder Geodreieck gezeichnet worden. Teilweise habe ich auch Elemente aus den Seiten herausgeschnitten, um eine Art Durchsicht auf die Motive dahinter zu ermöglichen.

Da ich die bearbeiteten Bilder für mein Online-Profil von der Jahresausstellung in die Galerie eingefügt habe, steht bei jedem Bild leider noch der LEXVANDIS-Schriftzug. Ich hoffe, er stört nicht allzu sehr. Zu dem Motiv mit dem Fisch gibt es auch noch eine längere Geschichte, aber dazu komme ich dann in einem späteren Post ;)

Das war’s auch schon für heute! Nächste Woche stelle ich dann das letzte Heft des Kurses vor^_____^

Bis dann!

 

Eure Nadine

 

 



Ein Kommentar zu “Nad schnackt- von Metalfestivals, Geometrie und Chaos”

Hinterlasse eine Antwort